Wo können Bitcoins verkauft werden?

Wer Bitcoins gekauft hat, möchte diese in aller Regel nach einem gewissen Zeitraum auch wieder verkaufen. Daher stellt sich die berechtigte Frage, wie und wo man die digitale Währung verkaufen kann.

Verkauf über spezielle Trading-Plattformen

Falls Sie den Bitcoin tatsächlich als Coin im Bestand haben und nicht nur mittels CFDs auf die Kursentwicklung spekulieren möchten, bietet sich der Verkauf über spezielle Trading-Plattform an. Dabei wird zwischen Cryptocoin Börsen, Tauschbörsen und sonstigen Handelsplattformen für Kryptowährungen unterschieden. Wichtig ist, dass Sie eine seriöse Plattform mit hoher Transparenz wählen, wie zum Beispiel VirWox. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass auf der Plattform möglichst viele aktive Trader agieren, denn dann ist eine ausreichende Liquidität für den geplanten Verkauf sehr wahrscheinlich. Umso mehr Verkäufer am Markt sind, desto geringer wird der Bitcoin Kurs ausfallen. Daher kann es sinnvoll sein, einige Stunden oder Tage zu warten, bis wieder etwas höhere Kurse vorhanden sind.

Wie geht der Verkauf der Bitcoins vonstatten?

Nachdem Sie sich für eine Trading-Plattform bzw. Cryptocoin Börse entschieden haben, müssen Sie die zum Verkauf stehenden Bitcoins auf Ihr Konto bei diesem Anbieter transferieren. Konkret heißt das, dass Sie die Bitcoins aus Ihrem Wallet übertragen müssen. Ist die Verbuchung auf dem Handelskonto der Börse erfolgt, können Sie im nächsten Schritt einen Verkaufsauftrag generieren. Dazu müssen Sie lediglich festlegen, welche Anzahl von Bitcoins Sie gerne veräußern möchten. Darüber hinaus haben Sie in aller Regel die Möglichkeit, ein Limit vorzugeben. Dies beinhaltet, dass die Bitcoins nur unter der Voraussetzung verkauft werden, dass ein bestimmter Kurs nicht unterschritten wird. Nach dem Verkauf der Bitcoins können Sie sich das entsprechende Guthaben je nach Plattform auf verschiedenen Wegen auszahlen lassen, beispielsweise per Überweisung, Kreditkarte oder auch mittels PayPal.