Wo kann ich den Bitcoin kaufen?

Mittlerweile gibt es diverse Optionen, falls Sie den Bitcoin kaufen möchten. Insbesondere zwei Alternativen sind es, die sich am Markt durchgesetzt haben. Zum einen ist dies der Direktkauf der Coins über entsprechende Plattformen wie Cryptocoin Börsen. Zum anderen ist vor allem die Möglichkeit immer beliebter geworden, mittels CFDs „nur“ auf die Kursentwicklung des Bitcoins zu spekulieren. Ein dritter Weg ist natürlich noch das Mining, welches aber von einer relativ kleinen Prozentzahl von Tradern genutzt wird, die den Bitcoin haben möchten.

Bitcoin kaufen über eine Plattform bzw. Cryptocoin Börse

Der direkteste Weg, um an Bitcoins zu gelangen, ist der Kauf der digitalen Währung über eine Cryptocoin Börse oder eine andere Plattform, auf der Kryptowährungen gehandelt werden. In aller Regel ist es zuvor notwendig, ein sogenanntes Wallet als elektronische Geldbörse einzurichten. In diesem Wallet werden die gekauften Bitcoins anschließend verwahrt und können von dort aus wieder versendet werden. Der Kauf auf einer Cryptocoin Börse funktioniert im Prinzip genauso, als wenn Sie Aktien an einer Wertpapierbörse erwerben.

Das bedeutet, dass Sie auf der Plattform einen Handelsauftrag erteilen und zuvor natürlich Guthaben auf dieses Konto eingezahlt haben müssen. Darüber hinaus ist es über sogenannte Tauschbörsen möglich, den Bitcoin gegen eine andere Kryptowährung einzutauschen. Der Vorteil an den Cryptocoin Börsen ist vor allem, dass Sie dort den Bitcoin direkt erwerben und in Ihr Wallet einbuchen lassen können. Ein größerer Nachteil ist hingegen, dass in der Vergangenheit auf verschiedenen Cryptocoin Börsen bereits Bitcoins gestohlen wurden und der Markt in diesem Bereich nicht reguliert ist.

Auf den Bitcoin Kurs spekulieren mittels CFD-Trading

Das CFD-Trading ist eine sehr beliebte Alternative, für die sich mittlerweile immer mehr Menschen entscheiden, die gerne mit Bitcoins handeln bzw. auf die Kursentwicklung spekulieren möchten. Es findet kein Kauf der digitalen Währung statt, sondern stattdessen werden Differenzenkontrakte (CFDs) erworben, mit denen Sie auf fallende oder steigende Bitcoins Kurse spekulieren können. Das CFD-Trading mit sogenannten Crypto-CFDs bringt einige Vorteile mit sich. So ist dieser Markt reguliert, aufgrund des Hebels besteht die Chance auf noch höhere Gewinne und Sie müssen nicht extra ein Wallet einrichten, da es keine Coins zu verwahren gibt. Stattdessen benötigen Sie lediglich ein Handelskonto bei einem CFD-Broker, der natürlich bereits Kryptowährungen als Assets anbieten muss.

Mining als weitere Möglichkeit an Bitcoins zu gelangen

Eine dritte Möglichkeit, die ebenfalls nicht den Kauf von Bitcoins beinhaltet, sondern stattdessen gelangen Sie über diesen Weg direkt an die Kryptowährung, ist das sogenannte Mining. Gemeint ist damit das Schaffen neuer Bitcoins, was durch das Ausführen komplizierter Rechenoptionen bzw. das Lösen mathematischer Algorithmen geschieht. In den Anfängen war das Mining sehr beliebt, da es auf diese Weise teilweise sogar mit einfachen Heimcomputern möglich war, neue Bitcoins zu generieren. Heutzutage sind die Rechenaufgaben erheblich komplexer geworden, sodass es inzwischen ohne Hochleistungsrechner und eine spezielle Hardware nicht mehr möglich wäre, mit einer einigermaßen akzeptablen Effektivität im Hinblick auf die Gegenüberstellung von Kosten und Ertrag Bitcoins zu generieren. Allerdings gibt es auch für dieses Problem mittlerweile eine Lösung, nämlich die Teilnahme an sogenannten Mining Pools oder das Cloud Mining. In beiden Fällen schließen sich einzelne Personen zu einer Gruppe zusammen bzw. nehmen an einer Gruppe teil, sodass das Mining praktisch gemeinschaftlich stattfindet.