Wie lässt sich mit dem Bitcoin ein Verdienst erzielen?

Neben der Zahlungsverkehrsfunktion, die der Bitcoin natürlich auch besitzt, nutzen die weitaus meisten Trader die digitale Währung, um damit Geld zu verdienen. Daher stellt sich vor allem für Anfänger die interessante Frage, auf welche Art und Weise sich mit der Kryptowährung ein Verdienst generieren lässt. Dazu gibt es im Wesentlichen drei Möglichkeiten, nämlich auf steigende Kurse spekulieren, Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining vorzunehmen und durch den Verleih der Kryptowährung sowie den daraus resultierenden Zinsen Einnahmen zu generieren.

Auf steigende Bitcoin Kurse spekulieren

Die Methode, welche momentan die meisten Menschen nutzen, um mit dem Bitcoin Geld zu verdienen, ist das Spekulieren auf steigende Kurse. In diesem Fall kaufen Sie zunächst den Bitcoin, übertragen Bitcoins auf Ihr Wallet und warten dann, bis Sie die Kryptowährung zu einem höheren Kurs wieder verkaufen können. Darüber hinaus haben Sie mittels sogenannter Derivate, wie zum Beispiel CFDs, ebenso die Möglichkeit, von einem fallenden Bitcoin Kurs zu profitieren.

Dieser Weg des Verdienstes ist sehr kurzfristig ausgerichtet und ausschließlich für risikofreudige Spekulanten geeignet. Denn natürlich kann es passieren, dass sich der Bitcoin Kurs in die „falsche“ Richtung entwickelt und statt der erhofften Gewinne zum Teil deutliche Verluste entstehen. Manche Trader nutzen übrigens mittlerweile auch die Preisdifferenzen des Bitcoins an den unterschiedlichen Börsen und Plattformen, sodass durch kleinste Kursunterschiede Gewinne erzielt werden. Dies wird auch als Arbitragehandel bezeichnet.

Bitcoin Mining und Cloud Mining als Verdienstmöglichkeiten

Wer beim Bitcoin in die Sparte Investieren statt Spekulieren gehen möchte, für den ist mitunter das Bitcoin Mining bzw. Cloud Mining geeignet. Beim Bitcoin Mining, auch als Solo Mining bezeichnet, kümmern Sie sich selbst darum, neue Bitcoins zu generieren. Dazu wird eine größere Rechenpower benötigt sowie eine Hardware, mittels der die Rechenprozesse durchgeführt werden können. Die zu lösenden Rechenaufgaben und somit die Anforderungen an die Rechenleistung werden allerdings kontinuierlich größer, sodass mittlerweile höhere Investitionskosten zu berücksichtigen sind.

Daher entscheiden sich immer mehr Personen statt für das Solo Mining, also das Schürfen des Bitcoins auf eigene Faust, für das sogenannte Cloud Mining. Vereinfacht dargestellt mieten oder kaufen Sie beim Cloud Mining eine gewisse Rechenpower, ohne selbst die entsprechende Hardware besitzen zu müssen. Das Cloud Mining kommt einer mittel- oder langfristigen Investition sehr nahe, zumal die entsprechenden Verträge mit den Cloud Mining Anbietern ohnehin über viele Jahre hinweg laufen.